Sauna Effekte - Finnische Langzeitstudie

 

Wir alle wissen, dass Saunieren gesund ist. Eine finnische Langzeitstudie zeigte kürzlich, dass Saunieren noch mehr kann, als bisher allgemein bekannt ist. Regelmäßige Saunabesuche beugen gegen Demenz und Alzheimer-Erkrankungen vor. Die Forscher verfolgten für diese Studie zwanzig Jahre lang über 2.300 Männer.

  

 Das Ergebnis der Studie in Kurzform:

 

Saunieren:

 

 stärkt das Immunsystem

 regt den Kreislauf an

 entspannt die Muskulatur

 verschönert die Haut

 verringert das Risiko für Demenz

 

Je häufiger Sie die Sauna besuchen, desto besser ist es in der Regel: Wenn Sie vier Mal oder öfter in der Woche schwitzen, senken Sie das Risiko für Demenz und Alzheimer-Erkrankungen um über 60 Prozent. Gleichermaßen stark sinkt das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen.

 

Die Gründe für die positive Wirkung der Sauna konnten die finnischen Forscher jedoch nicht mit Sicherheit ermitteln. Sie vermuten, dass ein gesundes Herz und ein gesundes Gehirn sich wechselseitig beeinflussen. Fest steht, dass Saunieren den Körper umfassend trainiert. Während einer Sitzung in der Sauna verlieren Sie bis zu einen halben Liter Flüssigkeit. Der Herzschlag kann bis zu 150 Schlägen pro Minute ansteigen. Das entspricht einer leichten Trainingseinheit in einem Fitness-Studio.

  

 

Quelle: https://jamanetwork.com/journals/jamainternalmedicine/fullarticle/2130724